Schwarzspecht

Raupenentnahme des Goldenen Scheckenfalters zu dessen Nachzucht

Für die Nachzucht und Wiederansiedlung des Goldenen Scheckenfalters wurden Raupen auf Flächen nahe des Projektgebietes entnommen.

Raupenentnahme zur Nachzucht des Goldenen Scheckenfalters
Foto: Thea Schlager

Am 07.09.2022 war es so weit. Nach vorheriger Kartierung der Raupengespinnste im Landkreis Westerwald konnten die ersten Raupen des Goldenen Scheckenfalters Euphydryas aurinia gesammelt werden. Die entnommenen Raupen dienen der Nachzucht beim Schmetterlingszüchter Wolfgang Losert. Mithilfe der nachgezüchteten Exemplare soll in den kommenden Jahren eine Wiederansiedlung im Projektgebiet durchgeführt werden. Bei dem Goldenen Scheckenfalter handelt es sich um eine seltene Schmetterlingsart, die seit 2015 im Siegerland als verschollen gilt. Mit der Wiederansiedlung innerhalb des Projektes LIFE 4 Siegerlandscapes soll erneut eine Population im Bereich Burbach etabliert und gleichzeitig die Metapopulationen im angrenzenden Rheinland-Pfalz gestärkt werden.

Die Nachzucht des Goldenen Scheckenfalters erfolgt in Kooperation mit dem LIFE-Projekt helle Eifeltäler, das ebenfalls Wiederansiedlungen dieser Art zum Ziel hat. Wir freuen uns über die gegenseitige Unterstützung und den fachlichen Austausch .

Begleitet wurde die Entnahme von Frau Klasen vom WDR, um in einem Radiobeitrag davon zu berichten.